Navigation

Suche

Sponsoren & Partner

Bäckerei Gehrer



Schreier

Cintec

News


Landesliga 2016: Auftakt mit Hindernissen 24.Juni 2016

img_6101_440Für die Turnerschaft hatte das Verletzungspech schon vor dem ersten Kampftag der Landesliga in Biberach begonnen, doch das erwies sich leider erst als der Anfang. Gegen den TSV Erbach eröffnete Lars Ahne (-66kg) zwar mit einer Niederlage gegen Tobias Fromm, diese wurde jedoch mit zwei vollen Punkten durch Laurin Müller (-60kg) und Salvatore Aleo (+100kg) schnell ausgeglichen. Simon Köller (-81kg) verkürzte dann auf 2:2. Steffen Jauch-Walser (-66kg) hatte mit dem Erbacher Sergej Weber leichtes Spiel, zwei Waza-ari sicherten ihm den vorzeitigen Gewinn. Hubert Hatwig (-81kg) machte es spannend. Nach seinem Kampf gegen Dimitrij Popp war die Bilanz unentschieden. Altmeister Ingo Schenker (-100kg) schaffte es trotz langer Wettkampfpause und in höherer Gewichtsklasse startend, jede mögliche Wertung zu erzielen und vorzeitig mit einer Hebeltechnik zu triumphieren. Mit diesem 4:3 (40:30) im Rücken trat die Truppe gegen den JV Nürtingen 2 an. Nun wollte nichts mehr so recht klappen. Steffen Jauch-Walser (-73kg) unterlag, da er eine Verwarnung mehr erhielt als sein Gegner. Liga-Neuling Laurin Müller (-60kg) konnte einen Uchi-mata-Angriff von Niklas Klaschka nicht abwehren und Daniel Gehrer (+100kg) zog sich eine Fußverletzung zu und musste aufgegen. Hubert Hatwig (-81kg) fiel einem Ausheber zum Opfer, währen Lars Ahne (-66kg) mit halbem Punkt unterlag. Da er sich schon im ersten Kampf eine Rippenverletzung zugezogen hatte, konnte Ingo Schenker (-90kg) gegen Lukas Weiss keine Gegenwehr mehr aufbauen. Weil diese Begegnung ohnehin bereits verloren war, musste Simon Köller (-73kg) gegen den 30 kg schwereren bis 100kg-Kämpfer Jens Kittelberger nicht mehr antreten. Das Ergebnis lautete folglich 0:7 (0:64). Auch im Kampf gegen den JC Horb ließ eine weitere Verletzung nicht auf sich warten. Die Eröffnung von Lars Ahne (-73kg) gestaltete sich kurz und schmerzlos: ein Waza-ari für Seoi-nage und ein Ippon für Uchi-mata sicherten den ersten Punkt. Bis 60kg unterlag Laurin Müller in einem Armhebel, während Salvatore Aleo (+100kg) seinen zweiten Punkt einholte. Hubert Hatwig (-81kg) sorgte für den Ausgleich, dann gerieten die Turnerschaftler durch eine Armverletzung von Steffen Jauch-Walser (-66kg) ins Hintertreffen. Trotz seiner geringen Kampferfahrung musste Simon Köller zwei Gewichtsklassen hoch gesetzt werden. Er konnte verständlicherweise das Ergebnis nicht weiter schönen. Nachdem die letzte Begegnung kampflos abgegeben wurde, stand es 2:5 (20:50), die Turnerschaft erreichte Rang 8.

Der zweite Kampftag wird am 2.7. in Horb stattfinden.


SWEM u12 am 21.2.21016 in Biberach 02.März 2016

Medaillen für die Jugend

Bei den Südwürttembergischen Einzelmeisterschaften unter 12 Jahren am 21.2. in Biberach konnten die Göppinger Nachwuchskämpfer mit Platzierungen glänzen. Allen voran hatte Ibo Dere (+50kg) seine Kontrahenten im Griff. Aufgrund des vorgepoolten Systems wog seine Auftaktniederlage gegen Georg Tress (Ehinger SC) nicht schwer, denn der anschließende Sieg gegen Anton Axt (TSG Balingen) mittels Schulterwurf beförderte ihn in die Hauptrunde. Dort hatte zunächst Simon Henkel (MTG Wangen) das Nachsehen, dann musste sich Emirhan-Ünal Saygideger (TV Uhingen) einem perfekten Seoi-nage geschlagen geben. In der offenen Gewichtsklasse wurde Ibo Dere somit Südwürttembergischer Meister, sein Bruder Bekir (-50kg) kehrte mit Bronze zurück. Im Vergleich mit Hannes Köhler ((JV Nürtingen) war kein Kämpfer nach regulärer Kampfzeit überlegen, das Ergebnis lautete Unentschieden. Yannic Biehl (TSB Ravensburg) konnte den starken Schulterwurfansätzen nicht schnell genug ausweichen, so punktete Bekir zweimal und gewann diese Begegnung. Geschlagen geben musste er sich nur dem Kirchheimer Jan Weitz. Wettkampfneuling Leon Munamuri zeigte erneut gute Ansätze und landete bei den Kämpfern unter 31kg auf Rang 11.


Offene BW EM u15 am 20.02. in Kirchberg 02.März 2016

Bei den in Kirchberg ausgetragenen offenen Badenwürttembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend unter 15 Jahren konnten die Kämpfer der Turnerschaft zwar nicht mit Medaillen aufwarten, jedoch bot das stark besetzte Turnier eine gute Möglichkeit, Kampferfahrung zu sammeln.

Bei Luca Gasser (-50kg) brachten die Bodenkämpfe die Entscheidungen. Im Initialkampf gegen den deutlich höher graduierten Felix Brodocz (TSG Reutlingen) wurde ihm eine Wurf-Haltegriff-Kombination zum Verhängnis. Dann musste er aufgrund eines Ausrichterfehlers einen zusätzlichen, letztendlich nicht gewerteten Kampf bestreiten. Den Angriff von Frank Moritz (MTV Ludwigsburg) im 3. Kampf nutzte der Turnerschaftler für eine Kontertechnik mit anschließendem Haltegriff geschickt aus. Und auch Wojtek Bytomski (TSV Künzelsau) hatte - einmal im Haltegriff - keine Chance mehr auf ein Entkommen. Obwohl Luca seinen letzten Kontrahenten im Stand dominierte, hatte er diesmal im Bodenkampf das Nachsehen und unterlag im Haltegriff. Er erreichte Rang Sieben. Die Bilanz der restlichen Kämpfer lautete Platz neun, so auch für Luca Aleo (-43kg). Er ließ durch seine permanenten Angriffe Sam Janat (KJC Ravensburg) nicht zum Zuge kommen, ein O-soto-gari brachte ihm schließlich die Siegwertung. Im zweiten Kampf war der Uhinger Kölblinger schneller und entschied die Begegnung für sich. Nach ausgeglichenem Standkampf gegen Giorgio Biegelmaier (SS West) geriet Luca im Boden in einen Armhebel und musste aufgeben. Eine Gewichtskasse höher kämpfte Trainingspartner Anton Seitz (-55kg). Da im ersten Kampf nach der regulären Kampfzeit keine Entscheidung getroffen werden konnte, mussten er und Max Banwarth (TV 05 Bruchhausen) in die Verlängerung. Im Golden Score erreichte sein Kontrahent schneller eine Wertung, Anton kam deshalb in die Trostrunde. Ein perfekter O-uchi-gari gegen Rey Philippe (SV Winnenden) sicherte ihm im Anschluss das Weiterkommen. Kampf drei verlor er im Haltegriff gegen den Neustädter Dennis Kuljabin. .

 


Wettkampfberichte vom 24.0: oBWEM u18 + BEM u12 28.Januar 2016

Ausdauer gefragt

 Die offenen Badenwürttembergischen Einzelmeisterschaften am 24.1.2016 gestalteten sich zum Härtetest. Laurin Müller (-60kg) schaffte durch eine Ausdauerleistung die Qualifikation für die Süddeutschen. Mit Sankaku-gatame hielt er im Initialkampf den Kustuscher Kämpfer Hohmann und Alex Maier (TSG Backnang) erwischte er im Anschluss gleich zweimal mit De-ashi-barai. Doch dem späteren Gewinner unterlag er klar im Haltegriff. Von jetzt an in der Trostrunde sammelte er regelrecht Wertungen gegen Bentler (SC Kustusch). Ein Waza-ari und 3 Yukos konnte Laurin für sich verbuchen, er punktete mit Kesa-gatame, diversen Fußwürfen und Seoi-nage. Kampf Nr. 5 entschied er mittels Ippon für Tsuri-komi-goshi für sich, hatte im Anschluss jedoch gegen Niklas Böhm (TSB Ravensburg) das Nachsehen. Den über die Qualifikation entscheidenden Kampf gewann Laurin deutlich mit vollem Punkt für Ko-soto-gari. Nach sieben Kämpfen wurde er Fünfter.

 

3 Kämpfer sind eine Runde weiter

Am 24.1.2016 wurden die Bezirksmeisterschaften u12 in Biberach ausgetragen. Von der Turnerschaft stach Bekir Dere (-50kg) heraus. Er gewann dreimal in Folge, zweimal davon vorzeitig und überzeugte mit dem Schulterwurf Seoi-nage. Verdient wurde er Erster in seiner Gewichtsklasse. Zwei schnelle Siege im Stand erarbeitete sich Ibo Dere (+50kg), besonders gut klappte bei ihm der Seoi-otoshi. Eine anschließende Niederlage im Haltegriff führte zu Silber im Schwergewicht. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von zwei Judoka der Trainingsgruppe Wäschenbeuren, die beide erstmalig an einem Judowettkampf teilnahmen. Auf Platz 5 landete Leon Famous Munamur (-31kg). Er überzeugte mit einem durchschlagsstarken O-soto-gari nicht nur die eigenen Trainer. Auch Nick Tauber (-40kg) ließ sich von der Erfahrung der anderen nicht beeindrucken, obwohl er noch kein Jahr Judo trainiert. Er verpasste die Qualifikation nur knapp.


Gemischte Gefühle in Fellbach 11.Dezember 2015

Das traditionell am letzten Novemberwochenende stattfindende Kappelbergturnier zeichnete sich erneut durch erstklassige Beteiligung aus. Am erfolgreichsten für die Turnerschaft war Laurin Müller (u18) in der Gewichtsklasse -60kg. Er kontrollierte den Backnanger Maier mit konsequentem Griffkampf, warf diesen mit Seoi-nage und verpackte ihn so fest in einen Haltegriff, dass Gegenwehr fast nicht mehr möglich war. Im Finale hatte er dem Uchi-mata von Niklas Klaschka nichts entgegen zu setzen und freute sich über Silber. Anton Seitz (u12) hatte in der offenen Gewichtsklasse 4 Kämpfe zu bestreiten. In zwei Kämpfen konnte er seine Gegner 20 Sekunden am Boden halten, in den weiteren Kämpfen konnte nach der regulären Kampfzeit kein Sieger ermittelt werden. Diese beiden Unentschieden gegen den späteren Erst- und Zweitplatzierten resultierten in einem unglücklichen dritten Platz. Fortuna war ebenfalls nicht auf der Seite von Luca Aleo-Estevez (u12, -43kg). Gleich im ersten Kampf traf er auf den amtierenden Württembergischen Meister und verlor erwartungsgemäß. Den langen Weg durch die Trostrunde meisterte er sehr konzentriert, zwei deutliche Anschlusssiege waren die Folge. Nervenaufreibend gestaltete sich die vierte Begegnung. Gleich mehrfach nahmen sich die Kontrahenten gegenseitig in den Haltegriff und befreiten sich ebenso wieder daraus. Trotz einer tollen Leistung blieb am Ende nur Platz 7. Luca Gasser (u15) startete mit einem Freilos in die zahlenmäßig am stärksten besetzte Gewichtsklasse -50kg. Den Initialkampf entschied er mittels eines Haltegriffs eindeutig für sich, diesem folgte jedoch eine Niederlage im Standkampf. In der letzten Begegnung wurde sein Ko-uchi-gari-Ansatz gekontert, Platz 9 lautete das Ergebnis.


Nikolausturnier 2015 23.November 2015

Nochmal die wichtigsten Infos auf einen Blick:

Wann?             Samstag, 28. November 2015
Wettkampfbeginn 10:30 Uhr
Treffpunkt (in der Turnhalle): 10:00 Uhr

Wo?                Schulsporthalle bei der Albert-Schweizer-Schule
Schulstr. 33, 73095 Albershausen

 


Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>