Navigation

Suche

Sponsoren & Partner

Bäckerei Gehrer



Schreier

Cintec

▄berzeugender Auftakt in Landesliga


Das vergangene Wochenende war ein erfolgreiches für die Frauen- und Männermannschaft der TS Göppingen in der Judo-Landesliga.

Die Frauen treten in 5 Gewichtsklassen an, von denen der erste Gegner, die TSG Reutlingen nur 4 mit Kämpferinnen besetzen konnte. Also brachte Anja Ritz die TSG durch ein Freilos in Führung. Dominique Stroh beendete ihren Kampf -70kg gegen Anja Förstel vorzeitig durch einen Haltegriff. In der Königsklasse +70kg folgte Lena Dannemann dem Beispiel ihrer Mannschaftskolleginnen und konterte einen Angriff von Stefanie Güttler zur 3:0 Führung. Anschließend trat Janina Stölzle -52kg gegen Jennifer Pollich an. Unerschrocken griff sie mit einer Hüfttechnik ihre erfahrene Gegnerin an, die jedoch mit einem Gegenwurf den ersten Sieg für Reutlingen platzieren konnte. Eva Brehm hatte Natalie Kübler's Uchi-mata -57kg nichts entgegen zu setzen, so endete diese Mannschaftsbegegnung 4:1 (Unterbewertung 40:10) für Göppingen.

Mit der Kampfgemeinschaft VfL Ulm-TSB Ravensburg trafen die Kampfbienen aus Göppingen auf eine sehr starke Mannschaft und mussten sogleich in der ersten Begegnung einen Punkt abgeben. Von einer Knie-Operation noch angeschlagen, musste Kerstin Baur nach ausgeglichenem Standkampf im Boden den Kürzeren ziehen und sich mittels eines Haltegriffs geschlagen geben. Im Gegenzug warf Jana Appelt -70kg innerhalb von 8 Sekunden Isabelle Herstein mit einer überragenden Hüfttechnik so gezielt, dass die TS Göppingen zum 1:1 ausgleichen konnte. Nach der dritten Begegnung, in der Dominique Stroh +70kg der Bundesliga-Kämpferin Kathrin Langer lange Paroli bot, doch letztendlich in einem Kesa-gatame unterlag, stand es 1:2 für die auswärtige Kampfgemeinschaft. Auch Janina Stölzle konnte im Leichtgewicht nicht punkten und unterlag ebenfalls im Bodenkampf. Trotz eines weiteren Punktes durch Hanna Marks musste sich die Turnerschaft mit 2:3 (20:30) geschlagen geben.

Die gleiche Aufstellung wie im ersten Kampf beziehend, traten die Kampfbienen dem JV randori Stuttgart entgegen. Anja Ritz konnte -63kg ihren O-soto-gari zweimal gegen Anke Wirtz einsetzen und erzielte, genau wie Dominique Stroh in der nächsten Begegnung, einen Ippon für die Turnerschaft. In der Gewichtsklasse -70kg benötigte Dominique nur sensationelle 6 Sekunden, um die Begegnung mittels eines Uchi-matas für sich zu entscheiden. Lena Dannemann sicherte +70kg diese Mannschaftsbegegnung durch eine Kontertechnik fuer Göppingen. Bis 52 kg unterlag Janina Stölzle unglücklich mit einem O-soto-gari, -57kg musste sich Natalie Kübler der technischen Versiertheit der ehemaligen Nationalkader-Athletin Jutta Hosenthien-Held beugen. Dadurch lautete das Endergebnis 3:2 (30:20) für die Kampfbienen.

Bei den Männern waren 7 Gewichtsklassen zu besetzen, die Turnerschaft konnte allerdings verletzungsbedingt nur mit 6 Kämpfern starten und war dementsprechend bei jeder Begegnung von vorne herein mit einem Punkt im Nachteil. Trotzdem konnte die Mannschaft gegen den TSB Ravensburg 4 Siege erringen. Den Anfang machte Steffen Jauch-Walser -60kg, er bezwang Christoph Rommel mit einem schnellen Seoi-nage. Salvatore Aleo beherrschte +100kg Manuel Müller mit derselben Technik, er konnte 2 Yukos und einen Ippon verbuchen. Auch Lars Ahne warf seinen Gegner Guillaume Durand -66kg mit diesem Schulterwurf in sensationellen 7 Sekunden auf die Matte. Bis 90kg mußte Falk Baur gegen Frank Dreher eine Niederlage einstecken und auch Philipp Marks ereilte dasselbe Schicksal -73kg. Jedoch machte er es seinem Gegner schwer und befreite sich zunächst rechtzeitig aus einem Haltegriff, bevor er mit einem Würger unterlag. Hubert Hatwig konnte das Ergebnis für die Turnerschaft durch seinen vollen Punkt auf 4:3 (40:30) erhöhen.
In der nächsten Begegnung trafen die Judokas der TS Göppingen auf die TSG Balingen. Steffen Jauch-Walser knüpfte an seinen vorherigen Erfolg -60kg an und gewann souverän mit Ippon gegen Holger Janke. Über 100kg lies Salvatore Aleo gegen Timo Bühler nichts anbrennen und erhielt ebenso einen Punkt. In gleicher Weise lautete das Ergebnis von Lars Ahne -66kg, er konnte Jonas Wietstock mittels Sumi-gaeshi bezwingen. Falk Baur führte mit Björn Triebener -90kg einen ausgeglichenen Kampf, konnte jedoch aufgrund seiner besseren Ausdauer die Begegnung mit einem Yuko für sich entscheiden. Ein erfoglreicher Uchi-mata mit anschließendem Haltegriff führte zum vorzeitigen Sieg von Philipp Marks gegen Bernd Majer -73kg. Im letzten Kampf unterlag Hubert Hatwig -81kg dem Kämpfer Alexander Heckmann und trug zu dem Endergebnis von 5:2 (45:20) bei.

Beide Mannschaften der Turnerschaften können nach diesem 1. Kampftag eine positive Bilanz ziehen, die Frauen konnten sich auf dem 2., die Männer auf dem 3. Platz etablieren.

 

geschrieben von Ortrun Müller

 

 


Datum: 19.06.2011 16:52 | Kategorie: Landesliga

Bewertung

0 / 5.0 (0 Bewertungen)

Kommentare