Navigation

Suche

Sponsoren & Partner

Bäckerei Gehrer



Schreier

Cintec

Etwas mehr erwartet


Göppinger Judokämpferinnen starten mit zwei Unentschieden

Wie fast immer kamen die Judo-Frauen der Turnerschaft Göppingen zum Auftakt der 2. Bundesliga nicht richtig in die Gänge. Beim Heimkampftag gab es zwei Unentschieden gegen Oberhaid und Griesheim.

Hochmotiviert und auch gut trainiert stellten sich die Göppingerinnen dem JC Oberhaid. Martina Ocker (bis 57 Kilogramm) tat sich sehr schwer gegen die gut eingestellte Soltesova, so dass es nach hartem Kampf zu einem Unentschieden kam. Neu bei-der Turnerschaft und erstmals in der Bundesliga hatte es Ursula Korner mit Katharina Waletsch zu tun. Sie griff unentwegt an, dominierte den Bodenkampf und kam dort mit einem Hebel nach dreieinhalb Minuten zum Erfolg. Andrea Roos wurde eine Klasse höher, bis 70 kg, eingesetzt. Auf Grund ihrer Klasse war diese Maßnahme des Trainers nicht von vorneherein aussichtslos. Ihr gegenüber stand mit Anna Riedl allerdings eine ebenso erfahrene und starke Kämpferin, die ihren Gewichtsvorteil ständig einzusetzen versuchte. Nach etwa halber Kampfzeit geriet Roos in einen Haltegriff, aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte. Die deutsche Ranglistenerste bis 48 kg, Bianca Schumayer, musste eine kleine Wertung hinnehmen, ließ dann allerdings keinerlei Vorteile ihrer Gegnerin mehr zu. Nach zwei Minuten gewann sie mit Haltegriff.

Nach langer Wettkampfpause stellte sich Carmen Weiss wieder in den Dienst der Mannschaft, über 78 kg traf sie auf die starke Claudia Plötz. Sie zeigte sich
engagiert, musste sich aber nach durch einen Haltegriff geschlagen geben. Die erfolgreichste Punktlieferantin der vergangenen Saison, Steffi Schmidts (bis 52 kg),
musste all ihr Können in die Waagschale werfen um gegen Kathrin Greiner die Oberhand zu behalten. Salvatore Aleo schickte nun die Vize-Weltmeisterin der Senioren,
Ortrun Müller, ins Feuer, allerdings eine Klasse höher. Die Göppingerin kämpfte begeisternd, musste jedoch eine kleine Wertung hinnehmen, die sie nicht mehr, ausgleichen konnte. Endstand der Begegnung somit 3:3. Gegen den JC Griesheim wollte Martina Ocker einen schnellen Sieg, doch ihre Gegnerin holte sie ,mit einem Schulterwurf zu Boden. Die im ersten Kampf so überzeugende Uschi Korner konnte sich auf ihre Gegnerin überhaupt nicht einstellen. Bis 70 kg stand, nach langer Verletzungspause wieder Susanna Sluka auf der Matte. Auch sie fand nicht in den Kampf und musste sich nach zwei Minuten geschlagen geben. Bianca Schuhmayer besiegte nach einer Minute ihre Gegnerin durch Fußwurf und Haltegriff. Carmen Weiss zeigte gegen, die ausgewachsene Schwergewichtlerin Laura Diehl unbändigen Siegeswillen. Sie erreichte Wertung um Wertung und verließ nach Ablauf der vollen Zeit unter dem Jubel von Mannschaftskameradinnen und Zuschauern als Siegerin die der Matte. Steffi Schmidts wollte nicht nachstehen und ließ Jennifer Grimmer überhaupt nicht zur Geltung kommen. Beim Zwischenstand von 3:3 ging Andrea Roos in den abschließenden Kampf. Gegen die erfahrene Regina Rilling lieferte sie eine starke Partie. Sie bestimmte den Kampf, brachte Angriff auf Angriff, allerdings erhielt sie keinerlei Wertung. Die Kampfrichter begründeten dies mit der neuen Regelung, wonach die kleinen Wertungen (Koka) nicht mehr gegeben werden. So endete dieser Kampf wie auch der Mann- schaftskampf unentschieden.


Datum: 20.04.2010 17:57 | Kategorie: Bundesliga

Bewertung

0 / 5.0 (0 Bewertungen)

Kommentare