Navigation

Suche

Sponsoren & Partner

Bäckerei Gehrer



Schreier

Cintec

Turnerschaft behauptet den 4. Platz


2014_ll_3kt_mnner_004_10002014_ll_3kt_mnner_001_1000

Am letzten Landesliga-Kampftag der diesjährigen Saison bestritten die Judoka der TS Göppingen 3 Begegnungen. Sie verliefen allesamt knapp, um Haaresbreite wurde der 3. Platz verpasst.

 

Gegen die TSG Reutlingen punkteten sowohl Lars Ahne (-66kg) als auch Steffen Jauch-Walser (-60kg) durch Uchi-mata, Salvatore Aleo (+100kg) gelang der vorzeitige Sieg mit einem Seoi-nage. Die restlichen vier Kämpfe, gewannen jeweils die Athleten aus Reutlingen, sodass die Turnerschaft diese Begegnung 3:4 abgeben musste.

In der Auseinandersetzung mit dem PSV Reutlingen waren lediglich Jan-Lukas Menne (-73kg) und Dennis Hoffmann (-81kg) den Fußtechniken ihrer Kontrahenten unterlegen. Lars Ahne (-66kg) dagegen warf seinen Gegner perfekt auf den Rücken und auch Philipp Marks (-90kg) erzielte für einen Wurf mit anschließendem Haltegriff einen Ippon. Salvatore Aleo (+100kg) siegte mit einer Würgetechnik und Steffen Jauch-Walser (-60kg) brachte mit einem O-soto-gake den entscheidenden Vorteil für Göppingen. Komplett wurde der 5:2-Sieg durch den spektakulären Sasae-tsuri-komi-ashi von Falk Bauer (-100kg).

 

Die finale Begegnung mit dem Tabellenersten TSB Ravensburg 2 begann mit einer Niederlage durch Jan-Lukas Menne (-73kg), doch Lars Ahne glich sofort mit seiner Spezialtechnik Uchi-mata aus. Dennis Hoffmann (-81kg) konnte im Anschluss dem Haltegriff seines Gegners nicht entkommen und auch Philipp Marks (-90kg) wurde durch eine Kontertechnik bezwungen. Doch dann gab es für den Gegner von Salvatore Aleo (+100kg) kein Entrinnen aus dessen Kesa-gatame und Steffen Jauch-Walser (-60kg) nutzte den Angriff seines Kontrahenten souverän aus und konterte erfolgreich. Somit entschied der letzte Einzelkampf über Sieg oder Niederlage. Gegen den deutlich erfahreneren Ravensburger bot Falk Bauer (-100kg) all sein Können auf, unterlag schlussendlich jedoch einem Vorteil seines Rivalen. Am Ende sorgte dieses 3:4-Ergebnis für einen Punktegleichstand mit dem Drittplatzierten, resultierte jedoch im 4. Platz.

 

Im Rückblick auf die gesamte Landesliga-Saison 2014 stehen die erfolgreichsten Judoka fest: Salvatore Aleo (7 Ippons) und Lars Ahne (6 Ippons, 1 Waza-ari) gingen aus jedem Kampf als klarer Sieger hervor und auch Steffen Jauch-Walser (6 Ippons) war fast nicht zu schlagen gewesen.


Datum: 24.07.2014 16:44 | Kategorie: Landesliga

Bewertung

0 / 5.0 (0 Bewertungen)

Kommentare